Allgemeine Geschäftsbedingungen Thomas Klaus / Profightshop.de



§ 1 Geltungsbereich, Kundeninformationen
Die folgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln das Vertragsverhältnis zwischen dem Profightshop.de (Thomas Klaus) und Verbrauchern oder Unternehmern (im folgenden Kunden genannt), die auf Profightshop.de Waren kaufen. Entgegenstehende oder von diesen Geschäftsbedingungen abweichende Bedingungen werden nicht anerkannt. Es gelten die gesetzlichen Regelungen.

§ 2 Informationspflichten des Kunden
Der Kunde ist verpflichtet, bei seiner Registrierung (Einloggen) nur wahrheitsgemäße Angaben zu machen. Änderungen der für die Geschäftsbeziehung wichtigen Daten (z. B. Name, Adresse, E-Mail-Adresse, Verbrauchereigenschaft) hat der Kunde bei laufender Bestellung unverzüglich, sonst vor der nächsten Bestellung mitzuteilen. Werden seitens des Kunden falsche Daten mitgeteilt, bin ich zum Rücktritt von bereits geschlossenen Verträgen und zur Sperrung unseres Online-Shops für diesen Kunden berechtigt.
Der Kunde gewährleistet, dass die von ihm angegebene E-Mail-Adresse erreichbar ist. Wird der Empfang von E-Mails aufgrund Weiterleitungen, Stillegung oder Überfüllung des Kontos gehindert, stehen mir die Rechte gemäß Satz 1 zu.

§ 3 Vertragsschluss
Die Angebote im Webshop Profightshop.de stellen eine unverbindliche Aufforderung an den Kunden dar, Waren über den Webshop zu kaufen.

Mit Anklicken des Bestellbuttons am Schluss des Bestellvorgangs gibt der Kunde ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrags ab. Die unverzüglich nach dem Drücken des Bestellbuttons von meiner Seite per E-Mail erfolgende Bestätigung des Zugangs der Bestellung stellt keine Annahme des Kaufangebotes dar.

Ich bin berechtigt, das Angebot des Kunden innerhalb von 2 Werktagen unter Zusendung der jeweiligen Auftragsbestätigung per E-Mail anzunehmen. Die Frist von zwei Werktagen liegt in dem Umstand begründet, dass ich nicht alle Waren in jeder Größe oder Ausführung vorrätig habe. Nach fruchtlosem Ablauf der in Satz 1 genannten Frist gilt das Angebot des Kunden als abgelehnt. Dies bedeutet für den Kunden, dass dieser nicht länger an das Angebot gebunden ist.

§ 4 Lieferungen, Höhere Gewalt
Von mir genannte Termine und Lieferfristen sind circa Werte. Die Nennung des Circawertes beruht auf dem Umstand, dass ich nicht jeden Artikel auf Lager habe und gegebenenfalls den Lieferfristen meiner Zulieferer unterworfen bin. Werden der angegebene Zeitraum tatsächlich wesentlich überschritten, werde ich den Kunden unverzüglich informieren.

Die Lieferfrist verlängert sich, ohne dass ich darauf gesondert hinweise, wenn und soweit der Kunde die Zahlungsart "Vorauskasse" gewählt hat, aber keine Zahlung leistet. Vorübergehende Lieferhindernisse aufgrund höherer Gewalt (z. B. Krieg, Handelsbeschränkungen, Streik, Verkehrsstörungen) und anderer unvorsehbarer und von mir nicht zu vertretender Ereignissen berechtigen mich, die Lieferung erst nach Beseitigung dieses Hindernisses auszuführen. Ich werde den Käufer unverzüglich vom Vorliegen eines solchen Hindernisses in Kenntnis setzen. Besteht das Hindernis über mehr als zwei Wochen über unsere regelmäßigen Lieferfristen hinaus, bin sowohl ich als auch der Käufer berechtigt, unter angemessener Fristsetzung vom Vertrag zurückzutreten.

§ 5 Preise und Versandkosten
Soweit nichts anderes vereinbart wird, gelten die in der Bestellung aufgeführten Preise. Die Preise der Ware verstehen sich einschließlich der zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen deutschen Mehrwertsteuer. Hinzu kommen Versandkosten. Innerhalb Deutschland werden Versandkosten in Höhe von 5,50 EUR berechnet.

Außerhalb Deutschland gilt die vorgenannte Berechnung der Versandkosten nicht. Die Versandkosten werden je nach Land gesondert berechnet und können vor der Bestellung unserer Versandtabelle entnehmen.
Eine Ausnahme gilt für Sperrgut wie Boxsäcke oder ähnliches. Hier gelten die im Bestellvorgang individuell angezeigten Versandkosten.

§ 6 Annahmeverzug
Für die Dauer des Annahmeverzuges des Kunden bin ich berechtigt, die Ware auf Gefahr und Kosten des Kunden einzulagern. Ich kann mich hierzu auch einer Spedition oder eines Lagerhalters bedienen. Die Lagerkosten werden pauschal mit 1 % des Nettorechnungswertes der eingelagerten Ware pro Monat in Rechnung gestellt, höchstens jedoch in Höhe von 25,00 Euro. Ich bin berechtigt, tatsächlich höhere Kosten nachzuweisen und in Rechnung zu stellen. Der Kunde ist zum Nachweis berechtigt, dass keine oder geringere Lagerkosten entstanden sind. Trete ich infolge des Annahmeverzuges des Käufers vom Vertrag zurück, bin ich bei Vorliegen der weiteren gesetzlichen Voraussetzungen berechtigt, pauschalen Schadensersatz in Höhe von 25 % des vereinbarten Nettorechnungswertes zu fordern. Die Geltendmachung eines tatsächlich höheren Schadens bleibt vorbehalten. Der Kunde ist zum Nachweis berechtigt, dass kein oder ein geringerer Schaden entstanden ist.

§ 7 Speicherung Ihrer Bestelldaten/Korrekturhinweis
Die Bestellung des Kunden mit Einzelheiten zum geschlossenen Vertrag wird elektronisch gespeichert. Die Informationen über Ihre Bestellung sowie AGB schicke ich dem Kunden zu, der Kunde kann die AGB aber auch nach Vertragsschluss jederzeit über Profightshop.de aufrufen.

Der Kunde kann die Eingaben vor Abgabe der Bestellung am Ende des Bestellvorgangs jederzeit mit der Löschtaste berichtigen. Der Bestellprozess kann vor dem Drücken der kostenpflichtigen Bestelltaste auch jederzeit durch Schließen des Browser-Fensters komplett beendet werden.

§ 8 Gewährleistung
Die Gewährleistung als solches richtet sich grundsätzlich nach den gesetzlichen Vorschriften.

Keine Gewährleistung wird übernommen für Schäden, die entstanden sind aus ungeeigneter oder unsachgemäßer Verwendung, natürlicher Abnutzung, fehlerhafter oder nachlässiger Behandlung, ungeeigneten Waschmitteln, ungeeigneter Reinigung, Nichtbeachtung der Pflegeanleitungen sowie unsachgemäßen Änderungen oder Instandsetzungsarbeiten durch den Käufer oder Dritte.

Bei erheblichen Transportschäden bitte ich den Kunden die Annahme der Ware zu verweigern.

Um die Bearbeitung von Mangelrügen zu beschleunigen bitte ich den Käufer die beanstandete Ware mit vollständigem Zubehör sowie einer Kopie des Lieferscheins, mit dem die Ware geliefert wurde, verbunden mit einer genauen Fehlerbeschreibung an mich zurücksenden. Die Ware kann sowohl in der Originalverpackung als auch in einer entsprechend geeigneten Verpackung auf meine Kosten zurückgesendet werden.

§ 9 Abbildungen und andere Angaben im Webshop / Händlergarantie im Sinne des § 443 BGB
Alle Bilder, die ich in der Online-Präsentation nutze, um Ware darzustellen, sind lediglich Beispielfotos. Sie stellen den jeweiligen Artikel nicht in jedem Fall naturgetreu dar, sondern dienen nur zur Veranschaulichung. Die Artikel können vom Foto abweichen. Maßgeblich ist die textliche Beschreibung der Artikel. Zeichnungen, Abbildungen, Gewichts-, Maß- und Größenbeschreibungen sind als Näherungswerte zu verstehen. Dementsprechend ist Beschaffenheitsangaben im Sinne des § 443 BGB von mir als Händler nur dann garantiert, wenn ich ausdrücklich in Textform eine entsprechende Garantie erkläre.

§ 9 Zahlungsarten
Meine Rechnungen sind je nach der innerhalb des Bestellvorgangs gewählten Alternative zahlbar. Im Fall der Vorauskasse ist die Zahlung innerhalb von zwei Wochen nach Zugang meiner Bestätigung des Bestellungseingangs zu leisten. Maßgeblich ist der Zeitpunkt des Geldeingangs. Bei späterer Zahlung werde ich den Käufer unverzüglich informieren, wenn ich seine Bestellung (z. B. wegen zwischenzeitlicher Preiserhöhungen) nicht mehr annehme, und den gezahlten Betrag zurück überweise.

§ 10 Eigentumsvorbehalt; Aufrechnung; Zurückbehaltungsrecht
Bei Verbrauchern behalte ich mir das Eigentum an der Kaufsache bis zur vollständigen Zahlung des Rechnungsbetrags vor.

Ist der Kunde Unternehmer in Ausübung seiner gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit behalte ich mir das Eigentum an der Kaufsache bis zum Ausgleich aller noch offenen Forderungen aus der Geschäftsverbindung mit dem Kunden vor. Die entsprechenden Sicherungsrechte sind auf Dritte übertragbar.

Ein Recht zur Aufrechnung steht dem Kunden nur zu, wenn die Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder von mir unbestritten oder anerkannt sind. Außerdem hat der Kunde nur dann ein Zurückbehaltungsrecht, wenn und soweit der Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

§ 11 Abtretungsverbot
Die Abtretung jeglicher Forderungen oder Ansprüche gegen mich an Dritte ist ausgeschlossen, sofern ich der Abtretung nicht ausdrücklich in Textform zustimme. Ich bin zur Zustimmung verpflichtet, wenn der Käufer ein berechtigtes Interesse an der Abtretung nachweist.
Das Abtretungsverbot betrifft auch die Gewährleistungsansprüche; diese stehen lediglich dem Kunden zu.

§ 12 Datenschutz
Ich werde die im Zusammenhang mit der Geschäftsbeziehung erhaltenen Daten über den Käufer, gleich ob diese vom Käufer selbst oder von Dritten stammen, entsprechend der Regelungen der einschlägigen Datenschutzgesetze nur speichern und verarbeiten, soweit dies für die Geschäftsbeziehung erforderlich ist. Die Daten werden - abgesehen von gesetzlichen oder behördlichen Mitteilungspflichten - ausschließlich nach Einwilligung des Käufers an Dritte weitergegeben.

§ 13 Verpackungsverordnung
Hinweis auf Beteiligung am Befreiungssystem der Landbell AG "Hinsichtlich der von uns erstmals mit Ware befüllten und an private Endverbraucher abgegebene Verkaufsverpackungen hat sich unser Unternehmen zur Sicherstellung der Erfüllung unserer gesetzlichen Pflichten nach § 6 VerpackV dem bundesweit tätigen Rücknahmesystem der Landbell AG, Mainz, (Kundennummer: 4139628) angeschlossen. Weitere Informationen finden Sie unter www.landbell.de"

§ 14 Schlussbestimmungen
Für die Geschäftsbeziehung mit dem Käufer ist grundsätzlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland - unter Ausschluss des UN-Kaufrechts - anwendbar.

Im Geschäftsverkehr mit Kaufleuten und mit juristischen Personen des öffentlichen Rechts, wird als Gerichtsstand für alle aus dem Vertrag sich ergebenden Rechtsstreitigkeiten Offenburg vereinbart; wir sind auch berechtigt, am Sitz des Käufers zu klagen.

Im Geschäftsverkehr mit Verbrauchern innerhalb der Europäischen Union kann auch das Recht am Wohnsitz des Verbrauchers anwendbar sein, sofern es sich zwingend um verbraucherrechtliche Bestimmungen handelt.

Stand Januar 2017